Prof. Dr. Peter A. Schmitt Diplom-Übersetzer BDÜ, Tekom, SAE, VDI Technische Fachübersetzungen, Terminologie, Fachgutachten
Prof. Dr. Peter A. SchmittDiplom-Übersetzer BDÜ, Tekom, SAE, VDITechnische Fachübersetzungen, Terminologie, Fachgutachten

FAQ

Q: Wie kann ich die zu übersetzenden Dokumente übermitteln?

Je nach Dateigröße kommen folgende Wege infrage:

Bis ca. 10 MB als Mailanhang an pas@technik-schmitt.com

Größere Datenmengen über einen Cloudspeicher. Wir bieten Ihnen dazu einen individuellen Link zu einem geschützten Bereich an. Wir haben praktisch unbegrenzten Cloudspeicher; derzeit in Dropbox, Sugarsync, Amazon, Google sowie auf deutschen Servern bei 1und1, GMX und Telekom.

 

Q: Sind unsere Dokumente bei Ihnen vor fremdem Zugriff geschützt?

Ja. Sofern nicht projektspezifisch von Ihnen anders gewünscht, bleiben die Dokumente im lokalen Netzwerk, d.h. auf lokalen Rechnern und lokalen Backup-Speichern, und verlassen diesen Bereich nur bei der Kommunikation zwischen Ihnen und uns.

 

Q: Sind unsere Daten bei Ihnen vor Verlust geschützt?

Ja. Wir haben innerhalb des lokalen Netzwerks mehrere Terabyte Speicher auf diversen Medien und machen regelmäßig Sicherungskopien. Bei längerer Abwesenheit vom Büro werden die Backup-Medien im Bankschließfach deponiert. Das Büro ist 24/7 kameraüberwacht mit Videoaufzeichnung.

 

Q: Wieso sind Ihre Preise höher als anderswo?

Wie bei allen Produkten und Dienstleistungen gibt es auch hier ein breites Spektrum – sowohl preislich als auch qualitativ. Tendenziell sind relativ niedrige Preise überall ein Indiz für niedrige Qualität, und umgekehrt. Man kann zwar leider auch bei hohen Preisen mitunter Pech haben, das gilt für Konsumgüter ebenso wie für Übersetzungen, aber für Schuhe, Staubsauger, Autos und Übersetzungen gilt, dass man für ein wirklich zufriedenstellendes Produkt auch etwas mehr ausgeben muss.

 

Q: Wie lange dauert die Übersetzung?

Wir haben jahrzehntelange Erfahrung und beherrschen den aktuellen Stand der Übersetzungstechnik – die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie Ihre Übersetzung von uns nicht nur besser bekommen als irgendwo sonst, sondern auch schneller. Da jeder Auftrag spezifische Merkmale hat, erhalten Sie von uns nach Sichtung der zu übersetzenden Dokumente einen konkreten Liefertermin genannt.

 

Q: Wie sicher ist der vereinbarte Liefertermin?

Sicher. Wir haben noch niemals einen vertraglich zugesagten Termin überzogen. Unser Büro hat mehrere Arbeitsplätze, sodass selbst im Falle einer Computerstörung weitergearbeitet werden kann.

 

Q: Wie sichern Sie die Übersetzungsqualität?

Im Wesentlichen arbeiten wir nach dem internationalen Branchenstandard der Übersetzungsindustrie DIN EN ISO 17100. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt bei uns bereits die sog. „Vieraugenkorrektur“.

 

Q: Übersetzen Sie auch ins Englische?

Ja. Das kommt aber auf den konkreten Text an und wird von Fall zu Fall entschieden. Also beispielsweise Werkstattliteratur sowie Liefer- und Prüfspezifikationen, aber keine Bordliteratur und kein Marketingmaterial. Erforderlichenfalls ziehen wir einen qualifizierten englischen Muttersprachler für das Sprachlektorat hinzu.

 

Q: Verwenden Sie Google Translate oder andere automatische Übersetzungsprogramme?

Normalerweise nicht. Weil sich die von uns angenommenen Aufträge selten dafür eignen. Unter gar keinen Umständen liefere ich eine maschinelle Übersetzung ohne fachliches und sprachliches Postediting. Aber wir verfügen über und beherrschen den Stand der Technik an Übersetzungswerkzeugen und setzen, wie jeder Fachmann, das Werkzeug ein, das für den jeweiligen Zweck am geeignetsten ist. Ein Handwerker würde auch nicht mit Hammer und Meißel arbeiten, wenn er die Aufgabe besser mit einer sehr kostspieligen, aber effektiven Hilti-Maschine erledigen kann. Entscheidend ist allein, dass der Kunde die gewünschte und vereinbarte Qualität zum vereinbarten Termin erhält.

 

Q: Welche Übersetzungswerkzeuge verwenden Sie?

Wenn sich das Ausgangsmaterial dafür eignet, arbeite ich vorzugsweise mit Fluency. In unserem Büro verfügen wir allerdings auch über Lizenzen von Across und SDL Trados Studio.

 

Q: Vermitteln Sie Aufträge auch an andere Übersetzungsdienstleister?

Ich bin selbstständiger Freiberufler und keine Übersetzungsagentur; aber wenn ich einen Auftrag nicht annehmen kann, weil ich für das betreffende Projekt nicht kompetent genug bin, oder wenn ich so ausgelastet bin, dass ich das Projekt nicht garantiert bis zum gewünschten Liefertermin fertigstellen kann, dann kann ich vielleicht einen anderen geeigneten Übersetzungsdienstleister empfehlen. Zur Beschleunigung der Abwicklung eines Auftrags kann ich auch anbieten, mir vertraute Partner hinzuziehen. Dies erfolgt nur in meinem Kompetenzbereich, also im Arbeitssprachenpaar Deutsch und Englisch, und nur nach schriftlicher Absprache mit dem Kunden. Hierzu kann ich auf mein berufliches Netzwerk zugreifen, über das ich direkte Kontakte zu über 500 mir persönlich bekannten Personen in der Übersetzungsindustrie verfüge.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schmitt